Einen neuen Kunden zu gewinnen, kostet ein Vielfaches dessen, was investiert werden muss, um Bestandskunden zufriedenzustellen und zu halten. Die Neukundengewinnung kostet Geld, Bestandskunden bringen Geld – diese These ist so alt wie das Marketing selbst.

Grundvoraussetzungen für die Bindung eines Kunden an ein Unternehmen ist die erfolgreiche  Abwicklung des ersten Auftrags. Wenn Beratung und Realisation für den Kunden zufriedenstellend waren – also für beide Seiten eine Win-win-Situation entstanden ist – steht der Fortsetzung der Zusammenarbeit nichts im Wege.

Jetzt beginnt der Prozess der Kundenbindung, damit der Kunde auch Kunde bei Ihnen bleibt.

Hier 10 Tipps, die garantiert zur guten Kundenbindung beitragen:

1. Gutes Produkt

Je einzigartiger Ihr Produkt, desto weniger austauschbar sind Sie als Marke für Ihre Kunden. Wünschenswert, um die Kundenbindung von Anfang an auf eine solide Basis zu stellen.

2. Kontinuierlicher Kontakt 

Bleiben Sie mit Ihrem Kunden regelmäßig in Kontakt und nicht nur 1 x im Jahr, um sich den Auftrag abzuholen. Fragen Sie bereits nach dem ersten abgewickelten Auftrag nach, ob alles zu seiner Zufriedenheit gelaufen ist.

3. Kundenfreundlicher Service

Dazu gehören telefonische Erreichbarkeit, kurzfristige Rückrufe und zeitnahe Antwort per Mail, freundlich und verbindlich durch einen Ansprechpartner.

4. Zufriedenheit 

Feedback abfragen: im Planungs-/Beratungsgespräch, nach der Auftragsdurchführung oder auch mal offiziell als Kundenbefragung (Der Kunde fühlt sich wichtig und Sie haben die Möglichkeit, darauf zu reagieren.)

5. Kundenansprache

Gestalten Sie Ihre Kundenansprache (Mail, Brief, Telefonanruf) so individuell wie möglich.

6. Individuelle Kundenangebote

Machen Sie Ihren Kunden keine 08/15-Angebote. Überlegen Sie genau, was Ihren Kunden interessiert und was für ihn sinnvoll ist (Stichwort: Beratung)

7. Ehrlichkeit und Authentizität

Seien Sie im Umgang mit Ihren Kunden Sie selbst und seien Sie ehrlich. Insbesondere bei der Beratung sind Sätze wie „Das würde ich Ihnen nicht empfehlen, weil … Ich habe etwas im Angebot, das besser für Sie geeignet ist …“ Gold wert.

8. Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Dieses Kriterium zählt selbstverständlich auch für eine gute Kundenbindung. Wenn Preis und Leistung passen, ist eine wichtige Voraussetzung für die Kundenbindung geschaffen.

9. Kundenbindungs-Programme

Bei größeren Kundengruppen eignen sich strategisch konzipierte Kundenbindungs-Programme. Zum Beispiel eine Premium-Partnership für besonders gute, langjährige und umsatzstarke Kunden einführen. Oder besondere Leistungen anbieten, die nur für diese Kundengruppe konzipiert sind.

10. Beschwerdemanagement

So sehr sich Kollegen und Mitarbeiter bemühen, Fehler passieren. Im besten Fall ohne eigenes Verschulden. Jetzt gilt es, mit dem Unmut des Kunden angemessen umzugehen. Sehen Sie es als Chance, den Kunden positiv zu überraschen und damit enger an sich zu binden!

Einige der aufgeführten Tipps werden für Sie eine Selbstverständlichkeit sein, die Sie schon lange praktizieren. Andere sind eine gute Anregung. Dabei zieht sich ein Begriff wie ein roter Faden durch die Argumentation: Individualität. Behandeln Sie jeden Kunden individuell, berücksichtigen Sie seine Bedürfnisse und schaffen Sie für den Kunden eine Komfortzone in der Zusammenarbeit mit Ihnen.

Wenn Sie bereits das Projekt „Kundenbindung” angegangen sind, freuen wir uns auf Ihre Erfahrungen. Scheiben Sie uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ob analog oder digital, die Werbeagentur dialog.team aus Münster setzt Ihre Kundenbindung ins Programm.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen